Fürstenstraße der Wettiner: 300 Jahre Maria Theresia


bis 28. Oktober 2017

Adelsporträts des Airbrushdesigners Roland von Kuck

Herta Margarete und Sandor von Habsburg-Lothringen haben am Montag, 2. Oktober, die “Fürstenstrasse der Wettiner zu Ehren 300 Jahre Maria Theresia” eröffnet. Die Ausstellung im Kunstraum der Ringstrassen Galerien läuft noch bis Samstag, den 28. Oktober 2017. Möglich gemacht hat diese einmalige Präsentation von Werken des Künstlers Roland von Kuck das Institut für Ausbildung in bildender Kunst (IBKK) unter Leitung von Monika Wrobel-Schwarz.

Anläßlich des 300. Geburtstages der Römisch-Deutschen Kaiserin Maria Theresia, Erzherzogin von Österreich (1717–1780) und der etwa ebenso lange andauernden dynastischen Beziehungen zwischen Habsburgern und Wettinern präsentiert der international bekannte Maler und Airbrush-Designer Chevalier Roland von Kuck seine Porträts und Standbilder erstmals in Wien. Die Ausstellung ist eine Zeitreise durch die Geschichte der Fürstenfamilien Österreichs und Sachsens bis in die Gegenwart. Mit den Porträts und Standbildern wichtiger Vertreter der Häuser Habsburg und Wettin verbildlicht die Ausstellung die dynastischen Beziehungen der beiden Fürstenfamilien, die seit nunmehr über 300 Jahren bestehen. Ihren Anfang nahmen diese im Jahre 1697.

Bei der Eröffnung der Ausstellung waren weiters Prinzessin Elmira von Sachsen, Rüdiger Prinz von Sachsen, Theophana Prinzessin von Sachsen-Katte, die Baronin von Finck und die Gräfin von Preysing, die Grafen Olaf und Heinz aus Thüringen, der Pressesprecher der Wettiner Klaus von Przyklenk, sowie Vertreter der Barockbühne Dresden in historischen Gewändern. Durch das Programm des Abends führte der Kunsthistoriker Tobias Schmitz. Für musikalische Umrandung sorgten Xenia Galanowa (Sopran) und Tatjana Schurigina (Klavier).

der Kunstraum in den Ringstrassen Galerien
Kärntnerring 11-13 / 144, 1010 Wien
Geöffnet Montag bis Samstag von 10 bis 19 Uhr
Eintritt frei!